Koalitionsvertrag 2018: Inhaltsverzeichnis und Präambel

Veröffentlicht unter Koalitionsvertrag | Hinterlasse einen Kommentar

Was vom 18. Jahrhundert übrig blieb

Dissertation und Moral

Mit der Jahrhundertwende und dem Beginn des 20. Jahrhundert ändert sich auch die wissenschaftliche Vorgehensweise von W. I. Thomas, so viel kann ich bereits vorwegnehmen. Doch um das alte Jahrhundert abzuschließen soll kurz zusammengefasst werden, welche Hinweise auf das Thomas-Theorem sich in den beiden übrigen Schriften noch finden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bachelorarbeit | Hinterlasse einen Kommentar

W. I. Thomas die ersten Schriften

 

Auf den Spuren des Thomas-Theorems

Um die ursprüngliche Intention des Thomas-Theorem besser verstehen zu können begebe ich mich an den Anfang der wissenschaftlichen Karriere von W. I. Thomas. Mit Hilfe der ersten Veröffentlichungen beginnt die Spurensuche.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bachelorarbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Wörterbuch der Soziologie?

Die Suche beginnt

 

 

Zur Orientierung beim Einstieg in ein Thema verschaffe ich mir gerne einen Überblick über den gesamten Komplex. Dies hilft mir dabei schon am Anfang Relevantes von Irrelevantem zu unterscheiden und somit Zeit zu sparen. Einen schönen kompakten Einstieg zum Thema Thomas Theorem bietet Hartmut Esser in seinen speziellen Grundlagen der Soziologie.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bachelorarbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Thema! Warum? Wieso? Weshalb?

Das Thomas-Theorem und seine Konsequenzen für die soziologische Perspektive

Diese Überschrift ist der Arbeitstitel meiner Bachelorarbeit. Darüber was ich mir von dieser Fragestellung erhoffe, für welches Vorgehen ich mich entschieden habe und welche Rolle die Empirie bei dieser an und für sich theoretischen Arbeit spielt habe ich versucht mir vor Beginn der eigentlichen Arbeit Gedanken zu machen. Hier werden die Ergebnisse kurz dargelegt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bachelorarbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Identität und Empathie

Identität und Empathie

Über den Zusammenhang von Narrativität und Moralität

Norbert Meuter widmet sich in seinem Aufsatz über Identität und Empathie dem Zusammenhang von Narrativität und Moral. Moral kann sich seiner Auffassung nach erst durch Geschichten bilden. Prozesse der Identitäts- und Empathiebildung sind die Grundlage des Erlebens und Handelns, so seine These. Geschichten ermöglichen, erzeugen, stabilisieren und dynamisieren sowohl Identitäten, als auch Empathie.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine gute Erzählung | Hinterlasse einen Kommentar

Handeln und Sprechen offenbaren den Menschen

Handeln und Sprechen offenbaren den Menschen

Hannah Arendt (Wiki) beschäftigt sich mit der Funktion der Sprache. Dabei betrachtet sie Sprechen und Handeln als die zwei Kategorien, die es den Menschen ermöglichen sich aktiv voneinander zu unterscheiden. Für Arendt macht dies den Menschen an sich aus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine gute Erzählung | Hinterlasse einen Kommentar

Gergen – Erzählungen, moralische Identität und historisches Bewusstsein

Erzählungen, moralische Identität und historisches Bewusstsein

I. Erzählungen

Kenneth J. Gergen (Wiki) versucht die Frage zu beantworten, wie Erzählungen unsere Vorstellung von Geschichte und Identität prägen. Mit Hilfe einer sozialkonstruktivistischen Perspektive wird die Rolle des historischen Bewusstseins bei der Ausbildung der moralischen Identität erläutert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine gute Erzählung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

#7 28. April 2017

Semesterstart, wie wunderbar!

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,” Dieses Gefühl bekomme ich jedes Semester wieder. Und gerade in diesem Semester ist es umso stärker. Das letzte Semester vor der Bachelorarbeit eignet sich perfekt dafür, die Weichen für das weitere Studium zu stellen, alte Inhalte zu vertiefen und ein paar Wunschgebiete neu zu entdecken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Soziologietagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

#6 10. April 2017

Kurze Nächte, lange Tabellen und trotzdem keine Ergebnisse?

Wie das eben so ist wenn sich die Abgabefrist nähert, die Nächte werden kürzer und der Kaffeekonsum steigt. Und nachdem nun die Wohnung wieder geputzt und der Kühlschrank gefüllt ist kann ich mich hier mal wieder zu Wort melden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Soziologietagebuch | Hinterlasse einen Kommentar